Start
Die Therapien
TCM - Was ist das?
TCM - Kräuter
TCM - Moxibustion
Lasertherapie
Eigenbluttherapie
Blutegel
Mein Werdegang
Bilder
Tier-TCM-Seminare
Pferd und Reiter
Die Preise
Erreichbarkeit
Links
Kontakt
Impressum

TCM - Moxibustion

Die Akupunkturpunkte werden mit glühenden Kräutern stimuliert. Eine sogenante Moxazigarre wird an die Punkte gehalten oder es werden Moxa-Kegel auf Nadel gesteckt oder auf Ingwerscheiben gelegt. Die enstehende Wärme ist tiefgereifend und wohltuend.

"Gemoxt" wird in erster Linie bei Kälteerkrankungen und Stagnation.

Als besonders angenehm empfinden Pferde mit Erkrankungen des Rückens die Moxatherapie.

 

Die Hauptanwendungsgebiete der Moxa-Therapie sind chronische Erkrankungen. Dabei wird Moxa häufig bei Zuständen von Leere, Kälte, Feuchtigkeit und Stagnation angewendet. Auch bei Fieber und akuten Entzündungen kann Moxa eingesetzt werden.

In China und vielen umliegenden Ländern wird die Moxa-Therapie nicht nur zur Heilung angewendet, sondern auch zur Vorbeugung gegen Krankheiten.

So besagt ein Sprichwort, dass keine weite Reise unternommen werden soll, ohne vorher das Qi, die Lebensenergie, durch Moxa angeregt zu haben.

gepr. Tierheilpraktikerin & Reitlehrerin | info@tierheilpraxis-kirsten.de